Gemeinsam helfen und beten - unser Engagement für die Christen im Heiligen Land

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem ist ein päpstlicher Orden, dem Priester und Laien, Männer und Frauen angehören. Er hat seinen Ursprung in der Tradition des Pilgerwesens des Mittelalters. Die Damen und Ritter treten im privaten und beruflichen Umfeld für den Glauben, die römisch-katholische Kirche und den Papst ein. Bereits bei seiner Gründung gab der Heilige Vater dem Ritterorden den Auftrag, die Christen im Heiligen Land zu unterstützen und die Spiritualität der Ordensmitglieder zu fördern.

Als karitativer Orden helfen die Mitglieder des Ritterordens durch ihre Spenden sowie durch ihr Gebet den Christen in Israel, den besetzten palästinensischen Gebieten, Jordanien und Zypern, ferner in Ägypten, Libanon, Syrien und im Irak. Diese Unterstützung ist nicht auf die katholischen Christen beschränkt, sondern hat auch eine ökumenische Dimension und ist, für soziale Projekte, von der konfessionellen Zugehörigkeit unabhängig.

Die Spendengelder werden sowohl für pastorale Zwecke eingesetzt als auch für den Aufbau, Betrieb und Unterhalt von kirchlichen Schulen, Kindertagesstätten und Spitälern sowie für weitere humanitäre und soziale Aktionen. Diese Institutionen tragen massgeblich zur friedlichen Koexistenz von Juden, Muslimen und Christen bei.

Die Schweizerische Statthalterei zählt derzeit 375 Ritter und Damen und organisiert regelmässig Pilgerreisen ins Heilige Land, wobei gemeinsam an den Heiligen Stätten gebetet wird, bereichernde Kontakte mit der christlichen Bevölkerung entstehen und die unterstützten Projekte besucht werden.

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem hat seinen Sitz in Rom und wird durch den Kardinal-Grossmeister Edwin Frederick O'Brien geleitet.

Flyer: Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Datenschutzerklärung