Jaffa liegt in Galiläa rund 3 km nordwestlich von Nazareth auf dem Weg Richtung Haifa. Die Pfarrei umfasst über 580 Familien. Der Klosterkomplex beinhaltet eine Kirche und eine Schule, ein Priesterhaus mit einem Büro, einen Kindergarten, das Schwesternhaus sowie ein historisches Gebäude (Fr. Santé house). Die Schule und der Kindergarten sind offen für Schüler von Jaffa/Nazareth und der umliegenden Dörfer und bieten 555 Plätze.

 

Karte Palestina

 

Zahlen zu Jaffa :

Einwohner: 22’000
Christen: 6’000
Katholiken; 2’800
Schüler des Lateinischen Patriarchats: 450
Kindergarten: 105

 

Bedürfnis

Die Schule soll so vergrössert werden, damit diese zu einer „High School“ erhoben werden kann. Dazu sollen 24 Klassenzimmer erstellt werden, um der immer grösser werdenden Anzahl Schüler zu entsprechen.

 

Vorgeschlagene Renovationen:

Das technische Team des Lateinischen Patriarchats schlägt folgende Veränderungen vor:
1. Verlegung des Kindergartens vom Schulgebäude in ein neues, ausserhalb des Klosterkomplexes liegendes Gebäudes, das über 6 Klassenzimmer und ein Lehrerzimmer verfügt.
2. Versetzung der Unterkunft der Priester und des Büros in den 1. Stock des neuen Kindergartens.
3. Erhebung der „Jaffa Nazareth School“ zu einer High School mit 24 Schulzimmern, die über Computer, Laboratorien und einer integrierten Turnhalle verfügt. Renovation der Administrationsräume.
4. Sanierung des historischen Gebäudes, welches anschliessend den Schwestern als Residenz dient.

 

Ausführung und Dauer

Das Projekt wird voraussichtlich 3 Jahre benötigen und zwischen 2015 und 2017 realisiert werden. Folgende drei Phasen sind geplant:

Phase 1: 2015
- Renovation des Fr. Santé Gebäudes
- Umzug der Schwestern aus der Schule ins renovierte Fr. Santé Gebäude
- Umzug Residenz der Priester und Büro aus der Schule
- Rohbau Kindergarten
- Beginn Umbau Schule

Phase 2: 2016
- Endarbeiten des neuen Kindergartens
- Umbau Schule

Phase 3: 2017
- Endarbeiten für die Unterkunft der Priester und des Büros
- Fertigstellung der Klassenzimmer, Toiletten und Labors

 

Vorgeschlagenes Budget:
Die Kosten des Projektes werden sich auf insgesamt 2'584'875.50 US$ belaufen. Bilder und Text: Quelle: www.lpj.org

 

Die Situation der Christen im Heiligen Land, die unserer speziellen Fürsorge anvertraut sind, ist eine äusserst schwierige. Die grausamen Christenverfolgungen auf der Welt, besonders in den arabischen Ländern, gehen nicht spurlos an den Christen im Heiligen Land vorüber. Sie sind eine doppelte Minderheit, denn in den Palästinensergebieten findet eine unübersehbare Islamisierung statt. Wer an manchen Orten öffentlich ein Kreuz trägt, riskiert verprügelt oder angespuckt zu werden. Auf jüdischer Seite gibt es ebenfalls extremistische Gruppen, die nach Möglichkeit versuchen, das Leben der Christen, sei es in Palästina oder in Israel zu erschweren.
Ich konnte mich persönlich anlässlich meines Besuches im Lateinischen Patriarchat vom August 2015 davon überzeugen, dass das Projekt in Jaffa Nazareth unserer zentralen Aufgabe der Unterstützung und der Hilfeleistung der Christen in der dortigen Region entspricht. Die materielle Hilfe, die mit diesem Projekt den Umbau eines Kindergartens und einer Schule umfasst, ist neben der Spiritualität ein Bekenntnis, welches wir Ritter und Damen mit unserem Ordensversprechen bei Eintritt in den Ritterorden geleistet haben.
Wir wollen damit auch zeigen, dass wir unsere Brüder und Schwestern in Christus im Heiligen Land und im Nahen Osten nicht vergessen.

 

Donata Krethlow-Benziger, August 2015