Beitrag erschienen im Walliser Boten am 2. Juni 2015: Sieben neue Walliser Ritter

Dieser Bericht ist entstanden auf Anregung hin und mit dem Wunsch ihn nicht einfach zu lesen, sondern ihn zu studieren. Das lateinische Wort studere bedeutet in unserer Sprache nämlich

- sich mit einer Sache beschäftigen

- sich bemühen, sich anstrengen

In Disentis fand vergangenes Wochenende eine Aufnahmefeier des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem statt. Die Mitglieder unterstützen mit jährlichen Abgaben die Christen im Heiligen Land, und dies ein Leben lang.

 

Sie nennen sich Ritter oder Damen und gehören zu einer kleinen, doch päpstlich anerkannten Gemeinschaft katholischer Laien und Priester: die Mitglieder des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Weltweit zählt der Ritterorden auf 62 sogenannte Statthaltereien und Magistraldelegationen verteilte rund 30'000 Mitglieder. Ein Zehntel davon sind Priester. Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Christen im Heiligen Land zu unterstützen.

Festivitad da recepziun da novs cavaliers digl Uorden dalla s. Fossa

 

(anr/gc) L'investitura – quei ei la recepziun da novs cavaliers dalla s. Fossa a Jerusalem egl Uorden – ei ina ceremonia solemna ed edificonta. Aschia eisi era semussau sonda vargada ella baselgia claustrala a Mustér – dil reminent gia per la 4. ga a Mustér – suenter 1964, 1991 e 2006. Gia igl ingress dalla liunga processiun – sut tuns festivs dall'orgla (frater Stefan), trumbetta (Dominik Trösch), posauna (Xavier Sonderegger) – dils cavaliers, dallas damas, dils spirituals-commembers e dils candidats en il sanctuari ei staus impressiunonts cun datier da 200 persunas.